.

Soziales

Stopp der Kostensenkungsaufforderungen, Messung und Übernahme des Warmwasserzuschusses, Förderung der Modernisierung zur Senkung des Kostendruckes

Wiederaufnahme des Oldenburger Bildungsfonds

Förderung der Schulverpflegung für einkommensschwache Familien

Die WFO setzt sich für Bauauflagen für barrierefreien Wohnungsbau und die Ausweitung der blindengerechten Leitpflasterung ein.

Bei Neuauschreibung des Busverkehrs wird die WFO die Belange von Menschen mit Behinderungen besonders hervorheben, sowie eine Verbesserung der Infrastruktur (Blindenstreifen, Bordsteinabsenkungen) um diese behindertengerechter zu gestalten.

Oldenburg braucht ein Wirtschaftsumfeld, das deutlicher als bisher die Ansiedlung kleiner und mittlerer Betriebe aus dem gewerblichen Bereich fördert

Die WFO setzt sich ein für die Senkung der Hebesätze sowie Förderungen bei der Gewerbeansiedlung insbesondere im Bereich von produzierenden Betrieben. Darüber soll das Angebot für Arbeitsplätze auch der unteren Einkommensgruppen gesteigert werden.

Weitere wichtige Aufgabe aus Sicht der WFO ist die Förderung von Unterstützungsinitiativen sowie die Schaffung von Anreizen für ehrenamtliche Helfer.

Die WFO setzt sich für zusätzliche Betreuer in den Schulklassen ein gegebenenfalls können Modelle analog zur Inklusion angewendet werden.